Home | english  | Impressum | Sitemap | KIT

Unternehmensführung und Organisation: Wettbewerbsstrategien in Commodity-Oligopolen - Industrieperspektive

Unternehmensführung und Organisation: Wettbewerbsstrategien in Commodity-Oligopolen - Industrieperspektive
Typ: Seminar
Lehrstuhl: Prof. Lindstädt
Semester: Hauptdiplom, Master und Bachelor
Ort: IBU-Seminarraum 2A-12.1
Zeit:
22.10.2013 Einführung 
(09.00h – 11.00h)

Präsentationen am 09.12 und 10.12.2013 ganztägig

 
Dozent: Prof. Dr. Thorsten Reitmeyer
SWS: 2
ECTS: 3
LVNr.: 2577919
Nach einer kurzen Einführung in die Methoden und Konzepte von Wettbewerbsstrategien in Oligopolen und ihrer praktischen Anwendung werden die Seminarteilnehmer in einer selbstentwickelten Computersimulation zunächst Erfahrungen mit Preis-und Kapazitätsentscheidungen in Oligopolen und ihren praktischen Auswirkungen sammeln. Basis ist eine selbst entwickelte Software, die bereits in zahlreichen Industrieprojekten bei Strategieentwicklung und Trainings zum Einsatz gekommen ist. Im Anschluss werden Vorträge auf Basis der verfassten Seminararbeiten zu Modellen, empirischen Untersuchungen und ausgewählten Oligopolindustrien gehalten und intensiv in der Gruppe diskutiert. Nach dem Seminar kennen die Teilnehmer Konzepte, Modelle und Anwendungen von Wettbewerbsstrategien in oligopolistischen Märkten, können diese diskutieren und eigene Schlussfolgerungen in praktischen Situationen ziehen.
 

Seminarthemen:

 

Konzeptionelle Perspektive

  1. Wettbewerbsstrategien für Preis-, Menge und Kapazitätsallokation: Die Typologie von Tirole und weiterführende Konzepte
  2. Oligopolmodelle im räumlichen Wettbewerb und Multimarkt-Kontakt: Hotelling und „Mutual Foothold-Equilibrium“
  3. Kollusion auf Oligopolmärkten und Stabilität von Kartellen: Eine Analyse auf Basis von Modellen der Industrieökonomie
  4. Kollusion und Kartelle in der experimentellen Wirtschaftsforschung: Einflussfaktoren für kollusives Verhalten in Bertrand-Oligopolen
  5. Anbieterkonzentration und Fusion: Eine ökonomische Analyse der Wirkung von Anbieterkonzentration und Fusionen anhand industrieökonomischer Modelle und der Entwicklung der Marktstruktur auf dem europäischen Chemiemarkt
 

Industrieperspektive

  1. Kartellverfahren und Missbrauch marktbeherrschender Stellung in der globalen IT-Industrie: Die Fälle Telekom, Microsoft – und Google?
  2. Preisabsprachen und Missbrauch marktbeherrschender Stellung in der Hightech-Industrie: Das Kartellverfahren gegen Intel sowie das internationale Kartell für LCD-Bildschirme
  3. Preisabsprachen im Einkaufswagen: Die Kartelle für Schokolade, Kaffee, Waschmittel und andere Verbrauchsgüter
  4. Schienenfreunde: Das Kartell für Eisenbahnschienen in Deutschland und seinen Einfluss auf das Unternehmen Thyssen Krupp
  5. Preisabsprachen oder eine Folge schneller Wettbewerberreaktionen? Eine Analyse des deutschen Gas- und Ölmarktes
 

Termine:

  • Anmeldeschluss: 31. August 2013
  • Vergabe der Themen durch das Institut (per E-Mail): 04. September 2013
  • Rückbestätigung der Themen durch die Teilnehmer: 06. September 2013
  • Vergabe von Nachrückplätzen: 09. September 2013
  • Einführungsveranstaltung: 22. Oktober 2013, 09.00h – 11.00h
  • Abgabe der Seminararbeiten: 29.11 12.00 Uhr
  • Abgabe der Präsentationen: 04.12 12.00 Uhr
  • Abschlussveranstaltung/Präsentation der Seminarthemen: 09./10.12 ganztägig
 

Anmeldung:

Da wir leider nur eine sehr begrenzte Anzahl von Seminarplätzen zur Verfügung stellen können, bitten wir Sie, sich auf der Anmeldeseite mit folgenden Dokumenten zu bewerben:
  • Lebenslauf
  • Aktueller Notenauszug (Falls Sie das Hauptstudium gerade erst begonnen haben, reicht der Auszug aus dem Grundstudium.)